Szene aus Spartacus (c) Wilfried Hösl

Vielseitigkeit und Virtuosität

Die erste BallettFestwoche unter Ballettdirektor Igor Zelensky präsentiert als Eröffnungspremiere mit »Alice im Wunderland« ein spektakulär opulentes Bühnenvergnügen für Jung und Alt. Damit erwirbt das Bayerische Staatsballett erstmals ein Werk des Star-Choreografen Christopher Wheeldon. Aus Moskau ist das Stanislawski-Ballett mit Sir Kenneth MacMillans »Mayerling« und Sergei Polunin in der Hauptrolle zu Gast. Vier Repertoire-Vorstellungen in Bestbesetzung und eine Matinee der Heinz-Bosl-Stiftung/Junior Company gewährleisten die charakteristische Vielfalt dieser alljährlichen Festwoche des Tanzes.

 

Zum Seitenanfang